Kollektiv

Über die Jahre meines Schreibens für das Theater ist das gesprochene Wort in meinen Texten immer weniger geworden. Weil das Dazwischen viel mehr sagt. Weil die Leerräume viel lauter sprechen. Weil die Szenografie viel erzählt. Umso glücklicher bin ich, diese Überzeugung seit 2019 mit Sarah Haas teilen zu können. Gemeinsam flanieren und beobachten wir. Dabei entstehen sitespezifische und soziometriebasierte Erzählungen.


Immer mehr Infos auf www.tondlhaas.art